Stadt Winsen

Faslam Stöckte
Suche Öffnungsz. Sprache Navigation Kontakt

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten des Rathauses:

Montag - Freitag  8:00 - 12:00 Uhr
Dienstag auch 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag auch 15:00 - 18:00 Uhr
Meldeamt Dienstags auch ab 7:00 Uhr

Das Standesamt hat am Mittwoch geschlossen. 


Öffnungszeiten des Familienbüros:

Montag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag:

08:00 Uhr - 12:00 Uhr und

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Mittwoch: geschlossen
Donnerstag:

08:00 Uhr - 12:00 Uhr und

15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

 

Sprache auswählen

Auszug - Musikland Niedersachsen: hier: Vernetzung zeitgenössischer Musik; Einbindung der Gruppe l´art pour l´art; finanzielle Beteiligung der Stadt Winsen (Luhe)  

Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport, Freizeit,Tourismus und Partnerschaften
TOP: Ö 4
Gremium: Ausschuss für Generationen, Sport und Soziales Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mo, 02.07.2007 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal
Ort: - Rathaus - Schloßplatz 1
VO/07/0585(KulA) Musikland Niedersachsen:
hier: Vernetzung zeitgenössischer Musik; Einbindung der Gruppe l´art pour l´art; finanzielle Beteiligung der Stadt Winsen (Luhe)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage für Kulturausschuss
Verfasser:Bode
Federführend:Bürgermeister Bearbeiter/-in: Beulke, Regina
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Frau Astrid Schmeling und Herr Lutz Dollereder als Vertreter des Vereins der Niedersächsischen Gesellschaft für Neue Musik/ Pr

Frau Astrid Schmeling und Herr Lutz Dollereder als Vertreter des Vereins der Niedersächsischen Gesellschaft für Neue Musik/ Projekt „Musik 21“ haben das Ziel, in Winsen ein neues Zentrum für Musik entstehen zu lassen.

Dazu benötige man die finanzielle Unterstützung der Stadt Winsen.

Die neue Initiative habe das Ziel, alle diesbezüglichen musikalischen Kräfte in Niedersachsen zu vernetzen.

Eine endgültige Kalkulation für das Winsener Projekt müsse allerdings nachgereicht werden.

Zur Arbeit des Vereins wurde ein umfangreicher Umdruck erstellt, der im Ausschuss verteilt wurde. Dieser liegt in der Anlage zu diesem Protokoll bei.

 

Frau Schmeling führt aus, die 1. Aktion solle einmal im Jahr in den Zentren vor Ort in unserem Bundesland durchgeführt werden. Die Idee sei, diese zu den 850-Jahr-Feierlichkeiten auch in Winsen durchzuführen. Wunsch wäre es, an einem Tag in Winsen nach einem Zeitplan ununterbrochen Musik zu präsentieren.

Es bestünde die Möglichkeit, von der Bundeskulturstiftung 400.000,00 € zu erhalten, die allerdings zu 50 % gegenfinanziert werden müssten. Man sei glücklich, es geschafft zu haben, mit dem Projekt „Musik 21“ in die Vorauswahl der Bundeskulturstiftung gekommen zu sein. Denkbar sei eine Veranstaltung in Winsen, überall dort, wo in der Stadt geeignete Plätze zur Verfügung stünden (Schloss, Rathaus, Marstall).

Frau Schmeling verdeutlicht, man habe viele öffentliche Zuschussgeber, z.B. die Nds. Sparkassenstiftung, die Stiftung Niedersachsen und weitere Stiftungen.

Ziel sei es, so Frau Schmeling, jährlich eine Zusage über 10.000,00 € von der Stadt zu erhalten, um das Projekt durchführen zu können.

 

Auf Hinweis von Frau Bürgermeisterin Bode, warum eine Förderung gerade jetzt wichtig sei, verdeutlicht Frau Schmeling, man müsse in Kürze Planungssicherheit von Vereinsseite erlangen. Der Bundeskulturstiftung müsse bereits im Oktober diesen Jahres ein Plan vorgelegt werden. Zu diesem Zeitpunkt müsse die Gegenfinanzierung für dieses Projekt nachgewiesen werden. Dies sei das Kernproblem. Man müsse auch rechtzeitig mit der Werbung beginnen.

 

Der Vorsitzende informiert über die Möglichkeit einer Entscheidung im Verwaltungsausschuss.

Die nächste Sitzung des Verwaltungsausschusses - nach der Sommerpause -  findet im September statt.