Stadt Winsen

Collage 2 Landschaften
Suche Öffnungsz. Sprache Navigation Kontakt

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten des Rathauses:

Montag - Freitag  8:00 - 12:00 Uhr
Dienstag auch 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag auch 15:00 - 18:00 Uhr
Meldeamt Dienstags auch ab 7:00 Uhr

Das Standesamt hat am Mittwoch geschlossen. 


Öffnungszeiten des Familienbüros:

Montag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag:

08:00 Uhr - 12:00 Uhr und

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Mittwoch: geschlossen
Donnerstag:

08:00 Uhr - 12:00 Uhr und

15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

 

Sprache auswählen

Auszug - Unterrichtungen  

Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses
TOP: Ö 6
Gremium: Bau- und Verkehrsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 25.06.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:00 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal
Ort: - Rathaus - Schloßplatz 1
 
Wortprotokoll

Smart Parking

 

Herr Reinhardt stellt die Möglichkeit einer digitalen Parkraumbewirtschaftung vor, das sogenannte Smart Parking (siehe Anlage 3). Mit diesem System können Parkgebühren bargeldlos bezahlt werden. Möglich werde dies über eine App, SMS oder auch per Anruf. Das Ordnungsamt könne den ruhenden Verkehr online über eine Schnittstelle anhand der Kennzeichen überwachen. Für dieses System gebe es verschiedene Anbieter, die über Smart Parking vereint sind. Vorteile für die Stadt ergeben sich durch die kostenfreie Abwicklung, außerdem würde der Aufwand für die Verwaltung des Münzgeldes reduziert. In der Stadt Buchholz wurde das System bereits eingeführt. Ca. 10 % der Parkvorgänge würden dort darüber abgewickelt. Die Erfahrungen seien bislang sehr gut.

 

Auf Nachfrage von Ratsherrn Porth erklärt Herr Reinhardt, dass die Bürger pro Zahlvorgang zusätzlich zu den Parkgebühren eine Gebühr an den Betreiber entrichten. Die Stadt erhält die Parkgebühren komplett vom Betreiber erstattet. Die Zahlung mit Münzen sei aber weiterhin an den Parkscheinautomaten möglich.

 

Ratsherr Meyer erkundigt sich, ob die Stadt in neue Geräte investieren                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               müsste. Herr Reinhardt entgegnet, dass die vorhandenen Systeme bereits geeignet seien und weiter genutzt werden können. Sie müssten ggfs. nur noch für den Onlinebetrieb aufgerüstet werden, was aber keinen großen Aufwand bedeutet.

 

StBD Mayer erläutert, dass es sich heute um eine erste Vorstellung dieses digitalen Bezahlsystems handele. Es geht darum, im Ausschuss das grundsätzliche weitere Vorgehen abzustimmen. Er bietet an, zu einer der nächsten Sitzungen einen Vertreter der Firma Smart Parking einzuladen, der das System detailliert vorstellt. Dann könnten auch Fragen zum Umgang mit den Daten und zu den weiteren Nutzungsbedingungen geklärt werden.

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlage 3 zum BauA vom 25.06.2019 (4645 KB)